Für Ihre Anfrage haben wir passende Nachhilfelehrer gefunden.

Sie benötigen Hilfe bei der Lehrerauswahl?

Ihr persönlicher tutoria (jetzt Studienkreis)-Berater unterstützt Sie gerne.

Service Team

Unser Service-Team

berät Sie bei allen Fragen.

Black phone 0800 111 12 36

Zum Seitenanfang

tutoria – Eine Marke des Studienkreis

Im September 2015 übernahm die Studienkreis Gruppe, einer der größten Anbieter von Nachhilfedienstleistungen in Deutschland, die Nachhilfe-Plattform tutoria. Sowohl ehemalige tutoria-Kunden als auch neue Interessenten haben nun die Möglichkeit, Nachhilfe über das bewährte Studienkreismodell zu erhalten. Das Modell umfasst zum einen individuelle Nachhilfe in einem von rund 1.000 Standorten bundesweit, als auch professionelle Online-Nachhilfe durch ausgebildete e-Tutoren und ein Selbst-Lern-Portal mit über 250.000 Aufgaben. Alternativ wird Einzel-Nachhilfe-Unterricht zu Hause über einen Kooperationspartner angeboten. Darüber hinaus bietet der tutoria Ratgeber weiterhin Informationen zu wichtigen Bildungsfragen wie Lernschwierigkeiten, das Schulsystem und Lerntipps.

Nachhilfe in der Lichtstadt Jena mit tutoria (jetzt Studienkreis)

Das Lernen und Studieren hat im thüringischen Jena (PLZ: 07743, Vorwahl: 03641) eine besonders lange Tradition. Die zweitgrößte Stadt Thüringens mit ihren knapp 110.000 Einwohnern beherbergt einige der wichtigsten und traditionsreichsten Bildungseinrichtungen Deutschlands und lässt daher keine Möglichkeit zur Bildungslücke entstehen. In puncto Bildung war die Stadt schon immer wegweisend und ließ sich dabei auch nicht davon abschrecken, neue Wege zu gehen. So entstand 1923 in Jena die erste Montessorischule, der Wandertag von Schulklassen fand erstmals in Jena statt und auch eine Europaschule ist dort beheimatet. Internationale Maßstäbe setze Jena regelmäßig auch mit dem Carl-Zeiss-Gymnasium und natürlich mit der Friedrich-Schiller-Universität, die demnächst ihr 460. Jubiläum begeht. Ein genauerer Blick auf die Bildungslandschaft zeigt dabei, dass die Bandbreite der Bildungsmöglichkeiten in der „Stadt der Wissenschaft“ auffallend groß ist. Ein Indiz dafür sind die 34 Schulen der Stadt, die verschiedenste Schulsysteme anbieten.

Zu den staatlichen Grundschulen gehören die Nord-, die West- und die Südschule, die Talschule Jena, die Regenbogenschule und die Saaletalschule. In guter Tradition stehen die Friedrich-Schiller-Grundschule und die Heinrich-Heine-Grundschule. Weitere Einrichtungen sind die Schule am Rautal, die Schule an der Trießnitz sowie die Ganztagsschule „Steinmaleins“. Die Waldorfschule Jena, die bilinguale Ganztagsschule „Dualingo“ und die Grundschule/Realschule/Hauptschule „Leonardo“ stehen unter privater Trägerschaft. Bereits durch die große Auswahl der Grundschulen lässt sich also erkennen, dass Jena jede nur mögliche Bildungslücke im schulischen Lebenslauf eines Kindes von Anfang an ausschließen möchte.

Wie bereits bei der Privatschule „Leonardo“, so sind auch einige andere staatliche Einrichtungen eine Mischform verschiedener Schulsysteme. So sind die Maria-Montessori-Schule, die Alfred-Brehm-Schule und die Winzerla-Schule gleichzeitig Real- und Hauptschule. Die private Sportschule „Johann Christoph Friedrich GutsMuths“ fungiert zusätzlich als Gymnasium.

Zu den staatlichen Gesamtschulen zählen die integrierte Gesamtschule „Grete Unrein“, die Jenaplan-Schule sowie die beiden kooperativen Gesamtschulen „Adolf Reichwein“ und „Jena“. Bei der freien integrativen Ganztagsgesamtschule und der Waldorfschule handelt es sich um Privatschulen. Nachhilfelehrer von „Tutoria (jetzt Studienkreis)“ unterrichten in all diesen Schulen.

Die Gymnasienlandschaft in Jena setzt sich zusammen aus den staatlich geführten Gymnasien „Carl Zeiss“, „Ernst Abbe“, „Otto Schott“ und dem Angergymnasium. Unter privater Regie stehen das „Christliche Gymnasium“ sowie die beiden Internate „Jevatec“ und „Johann Christoph Friedrich GutsMuths“.

Dementsprechend groß ist auch die Anzahl der pädagogischen Fachkräfte und Lehrer in Jena, die auch für die Nachhilfeunterricht verfügbar sind. Nachhilfeunterricht ist in Jena eher die Regel als eine Ausnahme, weil viele Schüler sich über den Lehrstoff hinaus bilden und qualifizieren möchten. Unterrichtet wird natürlich auch der reguläre Stoff im Rahmen einer individuellen Nachhilfe mit exzellent qualifizierten Lehrerinnen und Lehrern. Dieses hohe Bildungsniveau und die große fachliche Bandbreite sind ideale Voraussetzungen, um die aktuellen Noten zu halten und zu verbessern. Für besorgte oder gar verzweifelte Eltern und für resignierte Schüler kann „Tutoria (jetzt Studienkreis)“ innerhalb von nur 24 Stunden den optimalen Nachhilfelehrer finden, der nicht nur fachliche, sondern auch menschliche Kompetenz mitbringt. Die Kombination aus Erfahrung, Zuverlässigkeit und Einfühlungsvermögen macht die Nachhilfe in Jena besonders effizient. Die sich schnell einstellenden Erfolge sorgen dann schon nach kurzer Zeit dafür, dass seitens der Schüler auch die Motivation wieder steigt.

Nachhilfe in allen 30 Ortsteilen Jenas

Jena ist heute eine moderne und gut entwickelte Stadt. Daher sind Nachhilfelehrer und Schüler optimal miteinander vernetzt um jede mögliche Bildungslücke von vorn herein auszuschließen. Moderne Verkehrsmittel wie die drei Bahnhöfe oder die Kombination aus Straßenbahn und Bus ermöglichen kurze und effiziente Wege für Lehrer um zum Nachhilfeunterricht zu kommen. Das kommt der Nachhilfe in Form von mehr Unterrichtszeit zugute, weil die Nachhilfelehrer schneller bei ihren Schülern sind und sich dort auch länger und ohne Unruhe ihren Schützlingen widmen können. Dabei sind die Verkehrsanbindungen in allen Stadtteilen gleich gut. Unterschiede finden sich nur in der Art der verfügbaren Verkehrsmittel in Abhängigkeit von der Stadtteilgröße. In kleineren Stadtteilen wie in Burgau (07745), Ammerbach, Cospeda, Closewitz, Ilmnitz, Göschwitz, Drackendorf, Vierzehnheiligen oder Lützeroda können die Lehrer vorwiegend den Busverkehr nutzen, dessen Haltepunkte besonders flexibel sind. Mit dem Pkw oder der Bahn kommen die Lehrkräfte in den größeren Stadtteilen wie Isserstedt, Jena-Nord, Jena-Süd, Jena-West, Wenigenjena (07749) und Winzerla. Auch in den anderen Stadtteilen Jenaprißnitz, Wöllnitz, Neulobeda, Löbstedt (07743), Kernberge, Maua, Krippendorf (07751), Leutra, Münchenroda (07747), Lobeda (07747), Ziegenhain (07749), Lichtenhain (07745), Kunitz (07751), Zwätzen (07743) und im Zentrum der Stadt sind lange Anfahrten oder gar Staus kein Thema. Gerne bietet tutoria (jetzt Studienkreis) auch Probestunden an, so dass Schüler und Lehrer sich in Ruhe kennen lernen können. Dabei sind alle Fächer, für welche Nachhilfeunterricht benötigt wird, bei tutoria (jetzt Studienkreis) verfügbar. Von Mathe über Latein, Physik bis hin zu sämtlichen Sprachen wie Englisch und Französisch bietet tutoria (jetzt Studienkreis) hochqualifzierte Lehrer an.

Schüler und Nachhilfelehrer - das „Tutoria (jetzt Studienkreis)“-Team

Bevor ein Termin für die Lernförderung der ersten Nachhilfestunde anberaumt wird, müssen sich alle Lehrkräfte von „Tutoria (jetzt Studienkreis)“ einem strengen Auswahlprozess unterziehen, der „Tutoria (jetzt Studienkreis)“ von vielen Mitbewerbern deutlich unterscheidet. Die fachliche Qualifikation ist dabei nur ein Kriterium. Ebenfalls hinterfragt werden die Zuverlässigkeit, Kenntnisse zur Lerntechnik, das Organisationstalent, die zeitliche Flexibilität und das individuelle Einfühlungsvermögen. Nur wenn die Summe dieser Kriterien den Ansprüchen von „Tutoria (jetzt Studienkreis)“ genügt, kann ein effizientes Lehrer/Schüler - Team entstehen und die jeweilige Bildungslücke des einzelnen Schülers geschlossen werden. Die Suche eines geeigneten Nachhilfelehrers durch Schüler und Eltern kann dann online erfolgen und nach Schulstufe, Klasse, Fach und Preis flexibel eingegrenzt werden.

Die „Tutoria (jetzt Studienkreis)“-Säulen für gute Noten

Die Lehrer sind damit die wichtigste Säule für den Nachhilfeunterricht in Jena (07743). Aber „Tutoria (jetzt Studienkreis)“ ist ein ganzheitliches Gesamtkonzept mit vielen weiteren Ansätzen. Dieses Gesamtkonzept ist es auch, was „Tutoria (jetzt Studienkreis)“ auch in der Universitätsstadt von fast allen anderen Anbietern deutlich unterscheidet. Die Säulen im Einzelnen sind:

  • Gezielte und individuelle Nachhilfe durch Einzelunterricht statt Gruppenunterricht
  • Ungeteilte Zeit, Aufmerksamkeit und Förderung des einzelnen Schülers statt hektischer Unterstützung ganzer Schülergruppen
  • Nachhilfe in vertrauter Umgebung (Wunschort) statt in sterilen oder unpersönlichen Räumen
  • - Transparenz durch intensives Feedback für Schüler und Eltern nach jedem Unterricht statt vorformulierter Standardfloskeln im Monatsrhythmus
  • Onlineauskunft über Inhalte, Erfolge und Gesamtfortschritte der Nachhilfe für die Eltern statt kurzer Statements im Flur oder im Treppenhaus
  • Optimale Nutzung persönlicher Freiräume durch individuelle Terminvereinbarung statt starrer Unterrichtszeiten
  • Bestmögliches Kosten-Nutzen-Verhältnis, da die Gebühren komplett auf nur einen Schüler entfallen
  • Keine Anmeldegebühren statt undurchschaubarer Kosten
  • Monatlich kündbares Nachhilfeverhältnis statt langfristiger Vertragslaufzeiten und Zahlungsverpflichtungen

Lehrer bei „Tutoria (jetzt Studienkreis)“ in Jena werden

Mit diesen Vorteilen schafft „Tutoria (jetzt Studienkreis)“ das bestmögliche Lernumfeld. Aber auch für Lehrer und Pädagogen in Jena sind das Rahmenbedingungen par excellence. Deswegen bietet „Tutoria (jetzt Studienkreis)“ den Interessenten die Möglichkeit, das regionale Team der Nachhilfelehrer zu verstärken. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass die Bewerber die hohen Qualitätsstandards von „Tutoria (jetzt Studienkreis)“ erfüllen. Ob die fachliche und pädagogische Eignung im Einzelfall vorliegt, können die Nachhilfelehrer in spe mit einem Onlinetest auf dem Internetportal von „Tutoria (jetzt Studienkreis)“ selbst herausfinden. Bei Rückfragen wählen Sie gerne unsere Hotline 0800 500 600 8 und rufen Sie nicht unter der ortsüblichen Vorwahl 03641 an. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.