Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und interessenbezogene Anzeigen. Indem Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Weitere Informationen

Schulsystem Schleswig-Holstein

Als schöne Tradition wird in Schleswig-Holstein das Biikebrennen gesehen. Übersetzt handelt es sich um ‚Feuerzeichen‘, die jedes Jahr am 21. Februar an der nordfriesischen Küste brennen. Etwas früher erhalten die Schülerinnen und Schüler ihr Halbjahreszeugnis und können sich dann hoffentlich auf die schöne Tradition freuen.

Image

Das Schulsystem in Schleswig-Holstein splittet sich nach der vierjährigen Grundschule in die Regionalschule, das Gymnasium und die Gemeinschaftsschule. Die Regionalschule hat die Haupt- und Realschule abgelöst.

Inhaltsverzeichnis

Übersicht der Abschlüsse

Je nach Wahl der Schule nach der Grundschule können unterschiedliche Abschlüsse erreicht werden. Es besteht die Möglichkeit den Hauptschul- und Realschulabschluss zu erwerben oder das Abitur.

Regionalschule

An der Regionalschule können zwei Abschlüsse erworben werden. Zum einen der Hauptschulabschluss und zum anderen der Realschulabschluss.

Sowohl ein qualifizierter Hauptschul- oder auch ein qualifizierter Realschulabschluss setzen voraus, dass in Deutsch, Mathematik und Englisch der Notendurchschnitt 2,4 oder besser ist. Des Weiteren darf in keinem Fach die Bewertung Note 6 vorkommen und der Gesamtdurchschnitt darf nicht schlechter als 3,0 sein.

Der qualifizierte Realschulabschluss berechtigt zum Übertritt in die gymnasiale Oberstufe eines Gymnasiums.

Gemeinschaftsschule

Die Gemeinschaftsschule bietet insgesamt drei verschiedene Abschlüsse an. Nach Abschluss der 9. Klasse kann der Hauptschulabschluss erworben werden. Hierfür muss eine Prüfung mit zentraler Aufgabenstellung, die durch die Bildungsstandards der Kultusministerkonferenz vorgegeben ist, absolviert werden. Dasselbe gilt auch für die Prüfung zum Realschulabschluss. Diese wird nach der 10. Klasse absolviert. Weiterführend besteht dann die Möglichkeit das Abitur nach Abschluss des 13. Schuljahres zu erwerben.

Gymnasium

Die Gymnasien in Schleswig-Holstein führen in der Regel nach acht Jahren zum Abitur. Vereinzelt bieten Gymnasien noch den neunjährigen Bildungsgang an.

Übertritt in Schleswig-Holstein – wie funktioniert es?

Am Ende der 4. Jahrgangsstufe erhalten die Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein eine Übergangsempfehlung. Die Eltern können aber trotzdem frei entscheiden auf welche weiterführende Schule ihr Kind wechseln soll. Die einzige Einschränkung besteht darin, dass Kinder mit einer Empfehlung für die Hauptschule, nicht das Gymnasium besuchen dürfen. Ein bestimmter Notendurchschnitt ist nicht erforderlich.

Tutoren in Schleswig-Holstein finden

Zurück nach oben Zurück: Sachsen-Anhalt Vorwärts: Thüringen