Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und interessenbezogene Anzeigen. Indem Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Weitere Informationen

Geschlecht der Nomina

Ein wichtiges Thema in der 5. Klasse in Englisch ist das Geschlecht der Nomina. Genau dazu liefert dieser Artikel Erklärungen und Beispiele.

1. Übersicht

  • Im Englischen gibt es nur ein natürliches, Geschlecht.
  • Das Geschlecht kann nicht anhand des Artikels erkannt werden, aber durch die Personalpronomen.

the man

he, his

= male (Maskulinum)

the woman

she, her

= female (Femininum)

the car

it, its

= neuter (Neutrum)

2. Maskulinum und Femininum

2.1 personenbezogene und berufsbezogene Nomen

  • Die meisten personenbezogenen Nomen können sich auf weibliche und männliche Personen beziehen. Dann wird das Geschlecht entweder durch Pronomen (he, she) oder durch Eigennamen erkennbar.
  • Beispiele für personenbezogene Nomen sind unter anderem:

assistant
author
clerk
cook/chef
cyclist
doctor
driver
foreigner
friend
neighbour
pupil
reader
secretary
singer
spokesperson
stranger
student
teacher

  • Manche berufsbezogenen Nomen erhalten durch die Nachsilbe –esseine weibliche Form:

male

female

actor

actress

duke

duchess

god

goddess

headmaster

headmistress

heir

heiress

hero

heroine (Ausnahme)

host

hostess

lion

lioness

hero

heroine

master

mistress

prince

princess

steward

stewardess

waiter

waitress

usher

usherette (Ausnahme)

2.2 Zusätzliche Nomen zur Geschlechterbestimmung

  • Es ist möglich durch ein zusätzliches Wort, wie „girl“ das Geschlecht zu bezeichnen.

male

female

boyfriend

girlfriend

doctor

woman doctor

male nurse

nurse

policeman

policewoman

  • Zudem gibt es bei Personen und Tieren spezielle Formen, um das Geschlecht auszudrücken:

male

female

man

woman

boy

girl

husband

wife

uncle

aunt

nephew

nice

father

mother

son

daughter

gentleman

lady

sir

madam

king

queen

bull

cow

cock

hen

fox

vixen

drake

duck

2.3 Besonderheiten (für Schüler ab Klasse 9)

Für das Femininum

  • Schiffe und Fahrzeuge können mit Femininum bezeichnet werden, wenn man diesen besonders vertraut oder zugeneigt ist. -- My father has bought a new car. She is fast!
  • Im literarischen Stil gilt dasselbe für Städte- und Ländernamen. -- He desired London and her impulsive atmosphere.
  • Im poetischen Sprachgebrauch können auch the Sea, the Earth und the Moon als weiblich angesehen werden, sowie abstrakte Begriffe wie fortune, liberty, peace, nature usw.

Für das Maskulinum

  • Flüsse, Berge und the Sun gelten als maskulin im literarischen Stil. Weiterhin werden in der Lyrik abstrakte Begriffe wie death, time, war oder love als männlich angesehen. -- She is a victim of death. He defeated her.

3. Das Neutrum

  • Dinge haben im Englischen kein Geschlecht, dementsprechend wird für diese das Pronomen it verwendet.
    • The new car is blue. Look, it’s over there. (das Auto)
    • I like the blue ball. Let’s buy it! (der Ball)
    • The door doesn’t shut. We should get it repaired. (die Tür)
  • Auch Tiere sind im Englischen sächlich. Handelt es sich aber um Haustiere mit Namen, benutzt man wie beim Menschen, he und she.
    • Look! There is a dog? - Where? I can’t see it?
    • Do you have a dog? – Yes, his name is Timmy.

Beispielsätze:

Beispielsätze:

4. Übungsaufgaben

4.1 Übungsaufgaben zum Maskulinum, Femininum und Neutrum

Fill in the missing words

a) My … (Ehefrau) works in a restaurant as a … (Kellnerin). She loves her job but our … (Nachbarin) thinks that this kind of work is too hard for her.
b) The dog doesn’t like staying in the house all day. … (er) prefers being in the garden.
c) Our cat Tom is really lazy. … (er) is sleeping the whole day long.
d) It is difficult to find the house. … (es) is hidden behind some trees.

5. Lösungen zu den Übungsaufgaben

a) wife; waitress; neighbour
b) it
c) he
d) it

Zurück nach oben Zurück: Zählbare und nicht-zählbare Nomen Vorwärts: Interrogativpronomen