Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und interessenbezogene Anzeigen. Indem Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Weitere Informationen

Symmetrie und Kongruenz von Figuren

Dieser Artikel befasst sich mit der Symmetrie und Kongruenz von Figuren. Hier werden beide Begriffe definiert und erklärt.

Figuren heißen symmetrisch, wenn sie bei einer Bewegung auf sich selbst abgebildet werden können.

Werden die Figuren bei einer Geradenspiegelung an der Symmetrieachse auf sich selbst abgebildet, sind sie achsensymmetrisch.

viel trinken

Werden Figuren bei der Spiegelung an einem Punkt, dem Symmetriezentrum, auf sich selbst abgebildet, sind sie zentralsymmetrisch bzw. punktsymmetrisch.

viel trinken

Kongruenz:

Zwei geometrische Figuren heißen kongruent, wenn sie in Form und Größe übereinstimmen. Sie sind deckungsgleich und unterscheiden sich nur in ihrer Lage.

Es gelten die folgenden Kongruenzsätze bei Dreiecken:

Zwei Dreiecke sind kongruent, wenn sie

(1) in allen Seiten übereinstimmen (SSS)
(2) in zwei Seiten und dem dazwischenliegenden Winkel übereinstimmen (SWS)
(3) in einer Seite und zwei Winkeln übereinstimmen (WSW)
(4) in zwei Seiten und dem gegenüberliegenden Winkel der größeren Seite
übereinstimmen (SsW)

Mathe-Nachhilfe finden

Zurück nach oben Zurück: Teilbarkeit von Zahlen Vorwärts: Aufgaben: Symmetrie & Kongruenz