Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und interessenbezogene Anzeigen. Indem Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Weitere Informationen

Schulsystem Hessen

In Hessen ist das Getränk schlechthin der Apfelwein. Bei der Wahl der Apfelsorten wird nichts dem Zufall überlassen, um den Originalgeschmack nicht zu verfälschen. Auch das hessische Schulsystem überlässt nichts dem Zufall.

Image

Das Bundesland hält an einem dreigliedrigen Schulsystem fest. Dies bedeutet, die hessischen Schülerinnen und Schüler haben nach der vierjährigen Grundschule die Wahl zwischen der Mittelstufenschule, dem Gymnasium und den Gesamtschulen.

Inhaltsverzeichnis

Übersicht der Abschlüsse

Nach Abschluss der vierjährigen Grundschule stehen die Möglichkeiten der Mittelstufenschule, die die Haupt- und Realschule vereint, sowie das Gymnasium und die Gesamtschule offen.

Abschlüsse der Mittelstufenschule

An der Mittelstufenschule haben die Schülerinnen und Schüler in Hessen nach dem 7. Schuljahr die Wahl zwischen dem praxisorientierten oder dem mittleren Bildungsgang. Der praxisorientierte Bildungsgang führt nach Abschluss der 9. Klasse zum Hauptschulabschluss und der mittlere Bildungsgang ermöglicht nach Abschluss der Klasse 10 den Realschulabschluss.

Abschluss der Gymnasien

Der Besuch eines Gymnasiums soll auf die allgemeine Hochschulreife - zum Abitur hinführen.

Abschlüsse der Gesamtschulen

In Hessen wird zwischen der integrierten Gesamtschule (IGS) und der kooperativen Gesamtschule (KGS) unterschieden.

Die KGS führt die Bildungsgänge Haupt- und Realschule getrennt von der Mittelstufe des gymnasialen Bildungsgangs. Nach Abschluss des 9. Schuljahres kann der Hauptschulabschluss erworben werden. Nach einem zusätzlichen Schuljahr, also nach der 10. Klasse wird dann der Realschulabschluss ermöglicht. Das Abitur kann entweder in acht oder in neun zusätzlichen Jahren nach der vierjährigen Grundschule erzielt werden.

Die IGS verfolgt das Ziel des längeren gemeinsamen Lernens. So werden die Bildungsgänge Haupt- und Realschule sowie die sechsjährige Mittelstufe des gymnasialen Bildungsgangs vereint. Wie bei der KGS kann nach der 9. Klasse der Hauptschulabschluss und nach der 10. Klasse der Realschulabschluss erworben werden. Das Abitur wird nach Abschluss der 12. Klasse erreicht.

Übertritt in Hessen – wie funktioniert es?

In Hessen entscheiden die Eltern auf welche weiterführende Schule ihr Kind gehen soll. Es muss Rücksprache mit den aufnehmenden Schulen gehalten werden, die jeweils eigene Vorgaben machen.

Tutoren in Hessen finden

Zurück nach oben Zurück: Hamburg Vorwärts: Mecklenburg-Vorpommern