Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und interessenbezogene Anzeigen. Indem Sie diese Website weiter nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Weitere Informationen

Tipps zur richtigen Nutzung von Smartphones für Kinder ...

Das Handy gehört genauso zum Alltag von Kindern wie auch von Erwachsenen. Um die gegenseitige Aufmerksamkeit innerhalb der Familie zu sichern ist es wichtig, Regeln zur Nutzung des Handys festzulegen. ...

Image

Das Mobiltelefon ist zum ständigen Begleiter für die meisten von uns geworden. Das gilt besonders dann, wenn es sich um ein Smartphone handelt. Die Verkaufszahlen dieser kleinen Alleskönner steigen stetig an. So haben knapp 30 Millionen Deutsche bereits ein Smartphone. Immer mehr Jugendliche und auch Kinder haben ein Handy oder ein Smartphone. Hier finden Sie einige Tipps, worauf man im Umgang mit einem Kinderhandy achten sollte:

  • Ein Kinderhandy bzw. Smartphone bietet Sicherheit. So können Kinder ihre Eltern in Notsituationen erreichen. Und auch Eltern können ihre Kinder stets erreichen und wissen, wo sich der Nachwuchs befindet.
  • Für einen Grundschüler ist ein normales Kinderhandy vollkommen ausreichend. Die vielfältigen Zusatzoptionen eines Smartphones sind in diesem Alter nicht notwendig und würden das Kind überfordern.
  • Für den jungen Mobilfunkeinsteiger empfiehlt sich ein ganz normales Handy mit einer Prepaid-Karte. Damit haben Kinder und vor allem Eltern Transparenz über die entstehenden Kosten. Zudem bekommen Kinder auf diese Weise eher ein Gefühl für die Kosten von Telefonaten, SMS u.ä. als bei Verträgen, die id.R. bestimmte Flatrates oder freie Kontingente beinhalten.
  • Informieren Sie sich selbst über alle Möglichkeiten, die das Handy ihres Kindes bietet. Um ihr Kind vor möglichen Gefahren oder Kostenfallen zu schützen, sollten Eltern mit den technischen Möglichkeiten und möglichen kostenpflichtigen Zusatzdiensten vertraut sein. Klären Sie dann ihr Kind über mögliche Risiken auf.
  • Hat Ihr Kind im Grundschulalter bereits ein Smartphone, dann empfiehlt es sich, den Internetzugang zu deaktivieren. In diesem Alter ist ein unkontrollierter Zugang zum Internet noch nicht zu empfehlen. Auch die bluetooth-Funktion sollte deaktiviert werden. Dies verhindert, dass jugendgefährdende oder für Kinder ungeeignete Inhalte von Dritten via bluetooth verschickt werden. Sie können diese Funktionen beim Kauf des Handys oder bei Ihrem Mobilfunkanbieter sperren lassen
  • Mobilfunkanbieter bieten unterschiedliche Jugendschutzfunktionen an. Diese reichen von der Sperrung teurer Sondernummern oder Premiumdienste, dem Deaktivieren des Internetzugangs bis zum Blocken bestimmter Inhalte. Informieren Sie sich bei ihrem Anbieter.
  • Gerade ein Smartphone sollte auf jeden Fall passwortgeschützt sein. So wird verhindert, dass bei Verlust oder Diebstahl die eigenen Daten missbraucht werden und Kosten entstehen.
  • Nutzt ihr Kind ein Smartphone mit Internetfunktion, so sollten dafür die gleichen Sicherheitsempfehlungen gelten, wie bei der Internetnutzung vom heimischen PC aus.
  • Treffen Sie Vereinbarungen über die Nutzungsintensität des Handys. Vereinbaren Sie mit Ihrem Kind Zeiten, wann das Handy genutzt werden darf. Verabreden Sie Familienregeln, wann das Handy abgeschaltet werden sollen. Empfehlenswert sind regelmäßige Zeiten, in denen das Mobiltelefon ausgeschaltet ist, z.B. beim gemeinsamen Essen oder während gemeinsamer Familienaktivitäten. Dann sollten aber auch die Erwachsenen auf das Mobiltelefon verzichten.
"
Zurück nach oben Zurück: Wie viel Taschengeld ist richtig Vorwärts: Ergonomie im Kinderzimmer
'